Aktuelle Meldungen

Der Antwort auf die jüngste Kleine Anfrage des Fraktionsvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im sächsischen Landtag, Volkmar Zschocke, ist zu entnehmen, dass noch in diesem Monat mit den Arbeiten zum Bau der Muldentalbrücke an der Bundesstraße 283 bei Bockau begonnen werden soll.
Wie Wirtschaftsminister Dulig bestätigt,  wird erst nach der Inbetriebnahme des neu errichteten Brückenbauwerkes,...

Weiterlesen

Zu den erhobenen Vorwürfen des Zirkus Aeros bezüglich der Auftrittserlaubnis auf kommunalen Grundflächen in der Freien Presse vom 31. Juli 2017, erklärt Sebastian Walter (GRÜNE), Bundestagskandidat im Erzgebirgskreis: 

„Die Stadträte der Städte Annaberg-Buchholz und Chemnitz haben sich mit klaren Mehrheiten dafür ausgesprochen, auf ihren eigenen kommunalen Grundstücken den Auftritt von Wildtieren...

Weiterlesen

Momentan ist es für mehrere hundert Schülerinnen und Schüler aus zahlreichen Ländern nicht möglich, ihr Austauschjahr beim Parlamentarischen Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages (PPP) von rund sechs Wochen in Deutschland anzutreten, da es nicht ausreichend Gastfamilien in Deutschland gibt. Dies betrifft alle Organisationen, die für das Parlamentarische Patenschafts-Programm des...

Weiterlesen

Bezugnehmend auf den Freie Presse-Artikel „Das weltweite Projekt ohne das Erzgebirge“ in der Stollberger Ausgabe, erklärt BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Erzgebirge folgendes:

Vor reichlich vier Jahren, im Februar 2013, verabschiedeten und publizierten die erzgebirgschen GRÜNEN das Positionspapier „Für lebendige Innenstädte in unserer Heimat“. Darin legten sie eine Bestandsaufnahme des Innenstadtlebens...

Weiterlesen

Wenn über ländliche Regionen in den Medien berichtet oder in der Politik diskutiert wird, fallen regelmäßig Schlagworte wie "Schrumpfung", "Überalterung" oder "Entleerung". Da ist im Zusammenhang mit demografischen Veränderungen schnell von ausblutenden Regionen die Rede. Während die Großstädte prosperieren, haben viele ländliche Regionen ohne Frage mit den Auswirkungen von Abwanderung und...

Weiterlesen

Auftakt an den Haustüren: Die erzgebirgischen GRÜNEN um den Bundestagskandidaten Sebastian Walter und die GRÜNEN-Kreisvorsitzende Ulrike Kahl starten am Samstag, dem 15. Juli 2017, in den Straßenwahlkampf. Ein Team der GRÜNEN um Sebastian Walter will dafür zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner in Schwarzenberg zu Hause besuchen und auf die Bundestagswahl aufmerksam machen. Bis zum 24. September...

Weiterlesen

Zu den Berichten über zunehmend auftretende Nazi-Konzerte im Raum Aue-Schwarzenberg erklärt Sebastian Walter (GRÜNE), Bundestagskandidat im Erzgebirgskreis: 

„Ich halte es für nicht hinnehmbar, dass sich bei uns im Erzgebirge Nazi-Konzerte etablieren. Derartige Musik befördert den Einstieg in die rechte Szene und versucht, junge Leute auf attraktive Weise anzusprechen. Politisch gefährliche...

Weiterlesen

Das Bundesumweltministerium hat seit dem 1. Juli die Fördermöglichkeiten für den kommunalen Klimaschutz geöffnet. Darüber informierte das Bundesumweltministerium am heutigen Montag, dem 3. Juli. Bereits seit 2008 wurden 10.000 Klimaschutzprojekte in 3.000 Städten und Gemeidnen bundesweit aus der Kommunalrichtlinie finanziell gefördert.

Änderung der Kommunalrichtlinie

Mit der Änderung der...

Weiterlesen

Am Dienstag, den 27.06.2017, übergab Ulrike Kahl als Grüne Kreisvorsitzende im Beisein von Sebastian Walter, Direktkandidat der GRÜNEN im Erzgebirge, und dem sächsischen Abgeordneten Stephan Kühn (BÜNDNIS 90/GRÜNE) in Berlin im Deutschen Bundestag insgesamt über 6 500 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den personellen Weiterbetrieb der Wetterwarte auf dem Fichtelberg...

Weiterlesen

Die sommerlich heißen Tage der letzten Jahre zeigen uns, dass die Klimaänderung künftig allein durch engagierten Klimaschutz nicht vollständig vermieden werden kann - mit weitreichenden Folgen für die menschliche Gesundheit und die Umwelt. 

Häufig wird durch heiße Tage, Tropennächte und Hitzeperioden die gesundheitliche Belastungsgrenze für empfindsame Personengruppen, darunter vor allem ältere...

Weiterlesen

Vor einem halben Jahr starteten die erzgebirgischen GRÜNEN eine Petition zum Erhalt der Wetterwarte auf dem Fichtelberg, die nach den Plänen des Deutschen Wetterdienstes ab 2019 nur noch mittels eines automatisierten Messfeldes arbeiten soll. Die GRÜNEN wie auch Experten jedoch haben Zweifel an der Qualität der künftigen Wetterdokumentation und befürchten den Verlust der über einhundertjährigen...

Weiterlesen

Der sächsische Grünen-Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn traf sich am 2. Juni mit dem Präsidenten des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Prof. Dr. Adrian, in Berlin.

Dabei verwies Prof. Adrian auf die zunehmende Arbeitsverdichtung mit zusätzlichen Arbeitsfeldern bei gleichzeitigem Personalabbau, der den Automatisierungsdruck auf das Beobachtungsnetz erhöhe. In den letzten 10 Jahren fand ein...

Weiterlesen