12-Punkte-Katalog der IHK Erzgebirge - GRÜNE: „Es braucht eine Mobilitätsstrategie für das Erzgebirge!“

Sebastian Walter, Bundestagskandidat der GRÜNEN im Erzgebirge

Zum jüngst veröffentlichten Zwölf-Punkte-Katalog der IHK erklärt Sebastian Walter (GRÜNE),Bundestagskandidat im Erzgebirgskreis: 

„Es ist gut, wenn sich Menschen zur Zukunft der Infrastruktur im Erzgebirge neue Gedanken machen. Wir GRÜNE im Erzgebirge bleiben weiterhin verlässlicher Ansprechpartner des regionalen Mittelstands und werden uns die Vorschläge des Zwölf-Punkte-Katalogs genauer anschauen. Klar ist: Es braucht eine Mobilitätsstrategie für das Erzgebirge. Denn wir müssen uns grundsätzlich überlegen, wie wir das Erzgebirge auf die Veränderungen in der Welt zukunftsfähig aufstellen. Wir müssen Fragen klären, in welche Richtung wir die einzelnen Regionen entwickeln wollen. Wie sehen wir unser Verhältnis zur Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau einerseits und zu Tschechien andererseits? Welche Rolle räumen wir dem Nahverkehr ein? Sind wir auf die Digitalisierung ausreichend vorbereitet? Wie werden sich Wohnen, Arbeiten und Freizeit in Zukunft verändern? Für all diese Fragen möchte ich auf meiner Zukunftstour die Sorgen und Anliegen des Mittelstands anhören und in den nächsten Wochen ein Leitbild für eine zukunftsfähige Infrastruktur in der Region entwickeln. Ich freue mich, wenn die Bundestagswahl auch zu einem fruchtbaren Wettbewerb der politischen Konzepte über die Mobilität der Zukunft wird.“