Anti-Genmais-Aktion auf dem Biobauernhof in Erlbach-Kirchberg

Die Anti-Genmais-Aktion am 07. Mai 2011

Zum vierten Mal hatte der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gemeinsam mit Umweltverbänden zur Aussaat von Bantam-Mais auf den Feldern des Biohofs Vogel in Erlbach-Kirchberg eingeladen.

Rund 50 Interessierte waren der Einladung gefolgt und protestierten auf diese Weise gegen die grüne Gentechnik mit ihren katastrophalen Folgen für Mensch und Umwelt.

Gleichzeitig wurden im Rahmen der Aktion "Jede Blüte hilft" Blütenmischungen ausgesät, die die natürliche Vielfalt auf den Wiesen wiederherstellen sollen und Bienen und anderen Insekten als Nahrungsquelle dienen.

Die klassische und für den menschlichen Verzehr geeignete Maissorte „Golden Bantam“ steht nicht nur symbolisch für ein gentechnikfreies Saatgut, sondern ist auch samenfest. Das heißt, die im Herbst geernteten Maiskörner können auch wieder zur Aussaat im nächsten Frühjahr verwendet werden. Diese Eigenschaft haben nur noch wenige Züchtungen.

Die Aktion soll zudem für mehr Transparenz beitragen, denn laut Gentechnikgesetz muss Landwirten, die konventionellen Mais anbauen, mitgeteilt werden, wer im Umfeld gentechnisch veränderte Sorten anbaut.