Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim im Erzgebirge – GRÜNE: Täter nahmen in Kauf, dass Menschen zu Schaden kommen

Petra Zais, asylpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion

Zum Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Dörfel bei Schlettau (Erzgebirge) am Morgen des 26.12. erklärt Petra Zais, asylpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

"Die Täter werden immer dreister und nahmen bewusst in Kauf, dass Menschen zu Schaden kommen. Wenn selbst die Anwesenheit von Sicherheitspersonal nicht vor dem Werfen von Brandsätzen abhält, zeigt das, dass die Hemmschwelle weiter sinkt. Hass und Gewalt gegen Flüchtlinge nehmen in Sachsen in einem Maß zu, das mehr als besorgniserregend ist."

"Die Frage ist, ob nicht tatsächlich auch organisierte Strukturen hinter den Angriffen stecken. Ich hoffe, dass mit der gleichen Vehemenz, mit der das Thema Kriminalitätserfassung bei Flüchtlingen verfolgt wurde, die Strafverfolgung und die gesellschaftliche Ächtung von Taten gegen Flüchtlinge erfolgt."