Buchlesung - Wenn Kinder rechtsextrem werden - in Annaberg-Buchholz

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Erzgebirge laden ein, zu einer Buchlesung mit anschließender Diskussion zum Thema:
 
"Wenn Kinder rechtsextrem werden"
 
Sie sind jung. Sie sind rechtsextrem. Und sie sind die Kinder ihrer Eltern.
Wo kommen sie her? Wer oder was hat den Hass in ihnen wachsen lassen?
 
Wann?    Freitag, 20. Februar 2009, 19:00 Uhr
Wo?       Jugend- und Kulturzentrum "Alte Brauerei", Geyersdorfer Straße 34, 09456 Annaberg-Buchholz
 
Autorin: Claudia Hempel, Schriftstellerin und Filmemacherin
Moderation: Monika Lazar, sächsische Bundestagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Sie sitzen im Wohnzimmer mit den Fotos ihrer Kinder vor sich:Babys, Kleinkinder, Schulkinder mit offenen, lebendigen Gesichtern und großen Augen, die neugierig in die Welt blicken.
Heute aber sind aus den niedlichen Kleinen Neonazis geworden, brutale Schläger mit Glatze und Bomberjacke oder auch Vordenker der rechtsextremen Szene.
Verzweifelt berichten die Mütter von durchweinten Nächten, handfesten Auseinandersetzungen, Versagensängsten und Schuldgefühlen; wie sie Rat gesucht haben und von Schuldirektoren mit der Begründung abgewiesen wurden, es gebe hier kein rechtsextremes Problem; wie Lehrer mit den Schultern zuckten und meinten, sie hätten zwar einen Bildungs-, aber keinen Erziehungsauftrag; wie Nachbarn weggeschaut haben, wenn die Jugendlichen der Eigenheimsiedlung plötzlich mit Springerstiefeln und Reichskriegsflagge in die Schule gingen; und wie sie auf dem Jugendamt selbst verantwortlich gemacht wurden - denn wer sich scheiden lasse, brauche sich ja nicht zu wundern, wenn das Kind plötzlich rechtsextrem werde.
Diese Mauer des Schweigens, die Ignoranz, die mangelnde politische Aufklärung sind das, was Eltern - jenseits der innerfamiliären Tragödie - hilf- und oft auch mutlos macht. "Wenn Kinder rechtsextrem werden" jedoch zeigt: Sie sind nicht allein.
 
Die Autorin: Claudia Hempel
engagierte Schriftstellerin und Filmemacherin aus Dresden, Jahrgang 1966, studierte Amerikanistik, Anglistik und Philosophie. Sie arbeitet freiberuflich als Journalistin und Filmemacherin für den MDR und andere öffentlich-rechtliche Fernsehsender. Ihre Dokumentarfilme wurden auf verschiedenen Filmfestivals im In- und Ausland gezeigt.
 
Die Moderatorin: Monika Lazar
ist Mitglied des Bundestages, in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ist sie Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus. Bereits vor ihrer Zeit als Bundestagsabgeordnete hat sie sich gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus engagiert und kann auf einen großen Erfahrungsschatz verweisen
 
Hinweis:
Die Veranstalterin behält sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organsisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, homophobe oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren bzw. von ihr auszuschließen. (Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)