Bundestagswahl: GRÜNE im Erzgebirge legen zu

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Erzgebirge haben bei der Bundestagswahl zugelegt.

Der Kreisverband bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimmen und für das entgegengebrachte Vertrauen.

Im Bundestagswahlkreis Erzgebirge I (WK 165) erzielten die GRÜNEN 3,8 Prozent der Zweitstimmen (2005: 2,6). Der Direktkandidat Dr. Hartmut Kahl erzielte bei den Erststimmen ebenfalls 3,8 Prozent (2005: 2,0) und verdoppelte das Ergebnis damit nahezu.

Bundestagskandidat Dr. Hartmut Kahl zum grünen Ergebnis: „Die Erzgebirgsgrünen wachsen langsam, aber stetig. Damit setzt sich der positive Trend von Europa- und Landtagswahl fort. Wir haben im letzten halben Jahr viele neue Mitstreiter und Sympathisanten hinzugewonnen und spüren den landesweiten Rückenwind für grüne Ideen endlich auch im Erzgebirge.“  

Im Wahlkreis Erzgebirge II-Chemnitzer Land (WK 164) erzielten die GRÜNEN 4,5 % der Zweitstimmen (2005: 3,4). Der Direktkandidat Stefan Boxler erreichte ein Erststimmenergebnis von 4,1% (2005: 2,3).