Das Erzgebirge zu Besuch im Bundestag

Die Teilnehmer der Berlinfahrt in der gläsernen Kuppel des Reichstags

Topographie des Terrors

Picknick im Grünen

Mahnmal für die ermordeten Juden Europas

Auf Einladung des sächsischen Bundestagsabgeordneten Peter Hettlich (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) weilten am 17./18. April rund 50 Besucher aus dem Erzgebirge in der Bundeshauptstadt Berlin.

Darunter waren auch zahlreiche Vertreter der regionaler Bürgerinitiativen. Sie brachten dem für "Aufbau Ost" zuständigen Abgeordneten unter anderem ihre Anliegen zum geplanten Bau der B 93n und zum Ausbau des Flugplatzes in Jahnsdorf zu Gehör.

Desweiteren besuchten die Gäste in Berlin neben dem Bundestag, auch das "Mahnmal für die ermordeten Juden Europas" sowie die Freiluft-Dauerausstellung zur "Topographie des Terrors" auf dem Gelände des ehemaligen Hauptquartiers der Gestapo, die den Terror der Nationalsozialisten während der Jahre von 1933 - 1945 in erschütternder Weise dokumentiert.