Die Preisträger im Malwettbewerb "Kinderbilder für die Artenvielfalt"

Zum Sommerfest der GRÜNEN am vergangenen Wochenende auf dem Fichtelberg wurden die Preisträger des vom Kreisverband ausgerufenen Malwettbewerbes "Kinderbilder für die Artenvielfalt" ermittelt.

In den zahlreich eingegangenen Arbeiten gelang es den Kindern sehr überzeugend, das Überleben bedrohter Tier- und Pflanzenarten künstlerisch umzusetzen. Die aus erzgebirgischen Künstlern bestehende Jury wählte die drei sowohl gestalterisch als auch inhaltlich gelungensten Werke aus.

Der erste Preis wurde Franziska Illig aus Schwarzenberg zugesprochen. Dorothee Schmidt aus Aue wurde mit einem zweiten und Michelle Müller vom Kreativzirkel der Förderschule Annaberg mit einem dritten Platz bedacht.

 

Soweit die Sachpreise nicht persönlich in Empfang genommen werden konnten, werden diese auf postalischem Weg den Preisträgern zugestellt.

 

Die schönsten Bilder können demnächst im GRÜNEN Bürgerbüro in Schwarzenberg besichtigt werden.