Erzgebirgische GRÜNE erfreut über Auszeichnung des Bundespräsidenten für umweltfreundliches Projekt "EcoTrain" der Erzgebirgsbahn

Ulrike Kahl, Kreisrätin der GRÜNEN im Erzgebirgskreis

Die erzgebirgischen GRÜNEN zeigen sich erfreut, dass die DB Erzgebirgsbahn für das Projekt des  "EcoTrains" eine Anerkennung des Bundespräsidenten im Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" erhalten hat.

Ressourcenschonende und klimafreundliche Technologien für Zukunft unverzichtbar

"Gemeinsam mit ihren Projektpartnern aus der Wissenschaft demonstriert das regionale Bahnverkehrsunternehmen mit diesem Vorhaben, wie auch in ländlichen Regionen, die abseits der elektrifizierten Bahnstrecken liegen, innovative und umweltfreundliche Verkehrstechnik einsetzbar ist. Mehr denn je werden wir künftig auf ressourcenschonende und klimafreundliche Technologien angewiesen sein. Da ist es nur folgerichtig, dass der hier entwickelte, energieeffiziente Hybridantrieb für Schienenfahrzeuge bundesweite Beachtung gefunden hat. Wir GRÜNEN würden uns sehr wünschen, dass in naher Zukunft bald alle Züge der Erzgebirgsbahn mit dieser neuen modularen Antriebs- und Speichertechnologie, die Kraftstoff spart und Emissionen reduziert, auf dem Schienennetz des Erzgebirges unterwegs sind", so Ulrike Kahl, Kreisrätin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.