Erzgebirgischer Denkmalstammtisch am 17. August im Herrenhof Erla zu Gast

Für sein nächstes Zusammentreffen am 17.08.2016, um 18.00 Uhr, hat sich der erzgebirgische Denkmalstammtisch aus aktuellem Anlass den Erlaer Herrenhof ausgesucht, wo gerade eine umfassende Dachsanierung des historischen Anwesens dem Ende entgegengeht. Der dreiflügelige Herrenhof mit der breiten Toreinfahrt an der Hauptstraße entstand in seiner heutigen Form vermutlich um die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts und das in Privatbesitz befindliche Hammerherrenhaus wurde um 1860 errichtet. Seit den 1960er Jahren unter Denkmalschutz gestellt, erhielt der Volkskundler Dr. Götz Altmann nach aufwändig durchgeführten Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2006 den von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz verliehenen Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Das gesamte Ensemble ist zudem Bestandteil der UNESCO-Welterbe-Bewerbung. 


Eine Mitarbeiterin des städtischen Bauamtes wird an diesem Abend durch die noch auf Sanierung wartenden Objektteile des Herrenhofes führen, während Sylvie Lutz und Thomas Müller ihr genossenschaftliches Modell zur Wiederbelebung des historischen Gemäuers vorstellen werden.


Anschließend wollen die Stammtischteilnehmer im Herrenhaus bei Dr. Götz Altmann (Erla, Karlsbader Str. 87) den Austausch pflegen und über die Probleme des Denkmalschutzes im Erzgebirge diskutieren.
Alle Denkmalfreunde sind herzlich dazu eingeladen.