Erzgebirgs-GRÜNE befassen sich mit Positionspapier zum Bergbau

Stephan Kühn, Mitglied des Deutschen Bundestags

Uwe Kaettniß, Vorstandsmitglied der Erzgebirgs-GRÜNEN

Ihre Position zum "Neuen Berggeschrey" im Erzgebirge stellen die  GRÜNEN innerhalb ihrer Mitgliederversammlung am Freitag, den 10. Februar ab 19 Uhr, in dem italienischen Restaurant "Rosmarino", Alfred-Brodauf-Str. 17,  in Aue, zur Diskussion. 

Im Mittelpunkt steht ein mehrseitiges Positionspapier von Stephan Kühn, dem sächsischen Bundestagsabgeordneten der GRÜNEN, und Uwe Kaettniß, Mitglied des Landesparteirates und Vorstandsmitglied der Erzgebirgs-GRÜNEN, zum künftigen Bergbau im Erzgebirge samt seinen wirtschaftlichen, ökologischen und rechtlichen Schlussfolgerungen. 

Hierbei geht es auch um notwendige Änderungen im Bundesberggesetz und um das Zusammenspiel mit dem Welterbeprojekt "Montanregion Erzgebirge". Die Debatte soll Anfang März in einem Beschluss auf dem Landesparteitag der sächsischen GRÜNEN münden.