Erzgebirgs-GRÜNE nominieren Michael Weichert als Landratskandidaten

Michael Weichert, Landratskandidat (GRÜNE)

Der Kreisverband Erzgebirge von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat auf seiner Mitgliederversammlung am 10. März in Schlettau den ehemaligen Landtagsabgeordneten Michael Weichert zum Kandidaten für die Landratswahl im Erzgebirgskreis am 7. Juni 2015 nominiert.

Ulrike Kahl, Kreisvorsitzende der GRÜNEN, äußert sich zur Kandidatur Weicherts wie folgt:

"Wir freuen uns, den Wählern mit Michael Weichert ein echtes politisches Schwergewicht als Alternative zu Frank Vogel anbieten zu können. Michael Weichert bringt jahrzehntelange Erfahrung als Stadtrat in Leipzig und als Landtagsabgeordneter mit. Im Landtag war er für Wirtschafts- und Tourismuspolitik zuständig. Also genau jene Themen, die den Erzgebirgern besonders unter den Nägeln brennen." 

Während seiner Zeit als Landtagsabgeordneter setzte sich Weichert besonders für die Erstarkung des Tourismus im Erzgebirge ein. Mit Veranstaltungen wie „Tourismus im Erzgebirge - Jobmotor mit angezogener Handbremse“ oder einem gemeinsamen Tourismusprojekt der GRÜNEN-Landtagsfraktion mit dem Landestourismusverband, das ein Modellprojekt für das touristische Wegenetz um Eibenstock zum Inhalt hatte, war Weichert des Öfteren im Erzgebirge präsent.

Michael Weichert, Landratskandidat der GRÜNEN, sagt zu den Themen seines Wahlkampfs:

"Neben der Entwicklung der Wirtschaft und des Tourismus im Landkreis wird ein weiteres Schwerpunktthema meines Wahlkampfs der geplante Neubau des Stadions in Aue sein."

Die GRÜNEN sind die einzige Partei, die sich im Kreistag aus Kostengründen gegen den Stadionbau ausgesprochen haben.

 

 

 

Zur Person:

Michael Weichert wurde 1952 als Sohn eines Pfarrers geboren und verbrachte seine Kindheit in Sachsenburg bei Frankenberg. Er studierte Theologie und begann seine politische Karriere im Herbst 1989 beim Neuen Forum und wurde kurze Zeit darauf Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Als langjähriger Stadtrat und Vorsitzender der Stadtratsfraktion der Leipziger GRÜNEN bringt er große kommunalpolitische Erfahrung mit. 

Von 2004 - 2014 war Michael Weichert Mitglied des Sächsischen Landtags und fungierte dort u.a. als stellvertretender Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion sowie als Sprecher für Wirtschaft, Landwirtschaft, Verbraucher und Tourismus.

Für sein bürgerschaftliches Engagement in Bosnien wurde er 2008 zum Honorarkonsul von Bosnien und Herzegowina gewählt.

Seit seinem Ausscheiden aus dem Landtag ist Weichert wieder in der von ihm bereits 2007 gegründeten "WeichertConsult - Firma als geschäftsführender Gesellschafter tätig.

 

Foto: Anja Jungnickel