Erzgebirgs-GRÜNE sind Partner des tschechischen Vereins „Antikomplex“ beim 1. LandArt-Festival in Königsmühle

Die erzgebirgischen GRÜNEN sind Partner und Unterstützer des 1. LandArt-Festivals, welches der tschechische Verein „Antikomplex“ unter Leitung des Kulturhistorikers Petr Miksicek ab dem 24. August im böhmischen Königsmühle, einem verschwundenen, ehemals deutschen Ort am Fuße des Keilberges bei Haje/Stolzenhain, veranstaltet. Das Kunst-Natur-Projekt wird bis zum 02. September Künstler und Gäste beidseits der Grenze bei kreativer Arbeit und einem kulturellen Rahmenprogramm vereinen und dabei Bezug auf die deutsch-tschechische Vergangenheit der Region nehmen.

Die GRÜNEN sind überzeugt, „dass dieses Vorhaben dazu beiträgt, noch immer latent bestehende Vorbehalte und Vorurteile zwischen beiden Nationalitäten abzubauen und dass Verständigung zwischen Tschechen und Deutschen -  aufgrund ihrer traumatischen Erfahrungen im 2. Weltkrieg und danach - gelingen kann“.

„Das Land-Art-Treffen bietet die große Chance, in einem Ort, der in den Nachkriegsjahren von einer düsteren Geschichte gezeichnet war und sich während der letzten Jahrzehnte zu einem Naturjuwel entwickeln konnte, ein Stück weit gemeinsames Europa zu verwirklichen“, so Ulrike Kahl vom Kreisvorstand der GRÜNEN.

Siehe auch www.antikomplex.cz/de