Erzgebirgskreis: Gastfamilien für Austauschschüler des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages gesucht

Sebastian Walter, Bundestagskandidat der GRÜNEN im Erzgebirge

Momentan ist es für mehrere hundert Schülerinnen und Schüler aus zahlreichen Ländern nicht möglich, ihr Austauschjahr beim Parlamentarischen Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages (PPP) von rund sechs Wochen in Deutschland anzutreten, da es nicht ausreichend Gastfamilien in Deutschland gibt. Dies betrifft alle Organisationen, die für das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages tätig sind. Trotz größter Anstrengungen gestaltet sich die Suche für die beiden Anbieter „AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.“ und „YFU Deutsches Youth For Understanding Komitee e. V.“ besonders schwierig.

Sebastian Walter (GRÜNE), Bundestagskandidat im Erzgebirgskreis, erklärt hierzu: „Ich hatte einst das Glück, in der Schule bei Gastfamilien in Frankreich und Polen herzlich aufgenommen worden zu sein. Dafür haben wir auch als Familie Schülerinnen und Schüler aus Frankreich und Polen aufgenommen. Aus dieser Erfahrung heraus kann ich nur dazu ermutigen, auch Gastfamilie zu werden. Austauschschüler können zu einem neuen Familienmitglied werden, dessen persönliche Entwicklung für eine kurze Zeit miterlebt wird. Neben den vielen unvergesslichen Erlebnissen hat man die Möglichkeit, eine andere Kultur direkt zu Hause kennenzulernen. Mehr als ein Bett und eine warme Mahlzeit am Tag wird nicht benötigt, da die Austauschschüler des Austauschprogramms ihr eigenes Taschengeld haben."

Bei Interesse, Nachfragen und weitergehenden Informationen, bitte ich die interessierten Gastfamilien um Kontaktaufnahme per E-Mail an sebastian.walter@gruene-<wbr />sachsen.de

Die unbürokratische Vermittlung der Gastfamilien an die Organisationen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestages wird durch den Grünen-Bundestagskandidaten Sebastian Walter übernommen.