Grenzüberschreitende Wanderung: Gemeinsam für den Erzgebirgskamm und gegen die B93n

Zum Tag der Umwelt, am 05. Juni, bekundeten die GRÜNEN des Kreisverbandes Erzgebirge gemeinsam mit den Bürgerinitiativen von deutscher und tschechischer Seite mit einer grenzüberschreitenden Wanderung unter dem Motto "Gemeinsam für den Erzgebirgskamm" von Horni Blatna (Platten) nach Oberjugel/ Johanngeorgenstadt ihren Protest gegen die Pläne zum Bau der naturzerstörenden und unwirtschaftlichen Bundesstraße B 93n von Zwickau nach Karlovy Vary.

Die geführte, zweistündige Wanderung mit ca. 80 Teilnehmern führte durch die weitgehend unberührte Landschaftschaft des Erzgebirgskammes und hielt jedem vor Augen, welche Folgen der Bau eines solchen Straßenbauprojektes für Mensch und Natur mit sich bringen würde.

Die sächsische Landesregierung hält nach jüngsten Aussagen jedoch trotz rückläufigem Verkehrsaufkommen an diesem Projekt fest.