GRÜNE befassen Umweltausschuss mit Fischsterben

Gisela Kallenbach, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion

Die erste Sitzung im Umweltausschuss des Sächsischen Landtages am 8. Januar 2011 nahm die Abgeordnete Gisela Kallenbach von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Anlass, um von Staatsminister Kupfer umfassende Information und Aufklärung zum Fischsterben im Schwarzwasser einzufordern, welches bereits vor über acht Wochen durch Schwermetall-Einleitungen einer Schwarzenberger Firma verursacht wurde und zum Absterben jeglichen Flussgetiers führte.

Nach Angaben des  Ministers stehen derzeitig noch wesentliche Untersuchungs- und Ermittlungsergebnisse aus, so dass er nun  - wie er der umweltpolitischen Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion versprach -  zur nächsten Tagung des Ausschusses am 04. Februar über die dann verfügbaren Ergebnisse und die Schlussfolgerungen des Ministeriums informieren will.