GRÜNE im Erzgebirge besetzen Wahlkreise zur Landtags- und Bundestagswahl

Der Kreisverband Erzgebirge von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am vergangenen Freitag in der Annaberger Traditionsgaststätte „Frohnauer Hammer“ die Direktkandidaten für die Landtags- und Bundeswahl gewählt.

In den fünf erzgebirgischen Wahlkreisen für die Landtagswahl am 30. August 2009 treten Heiko Reinhold (STL), Dunja Schulze (ASZ I), Ulrike Kahl (ASZ II), Bert Meyer (ANA) und Hein Volkmer (MEK) an.

Im Bundestagswahlkreis 165 (Erzgebirge I) tritt Dr. Hartmut Kahl aus Breitenbrunn als Direktkandidat an. Der promovierte Jurist will sich vor allem um die Themen Tourismus, Mittelstand und Infrastruktur kümmern.  

„Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer ist es eine ganz besondere Herausforderung, die richtigen Konzepte für eine ostdeutsche Region zu finden, die im ländlichen Raum, zugleich aber in der Mitte Europas liegt“, sagte Kahl und betonte mit Blick auf die Ideenlosigkeit der politische Konkurrenz: „Ein bloßer Nachbau West mit den veralteten Rezepten der achtziger Jahre bringt uns nicht weiter. Jetzt braucht es frische Ideen, um die Weichen richtig zu stellen.“ 

Um möglichst viele Menschen vor Ort in die Debatten des Wahlkampfes einzubinden, lädt er unter www.hartmutkahl.de zum Mitschreiben an der Agenda ERZ.20 ein. Unter dem Motto „Wie stellen wir uns das Erzgebirge 2020 vor?“, soll daraus eine Fahrplan für die Entwicklung des Erzgebirges in den kommenden zehn Jahren entstehen.