GRÜNE im Erzgebirge wählen Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Die GRÜNEN im Erzgebirgskreis stellen am Dienstag, dem 31. Januar 2017, ab 19 Uhr, im Ackerbürgerhaus in Schlettau ihren Bundestagskandidaten für das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 164 (Erzgebirgskreis I) auf. Bewerber um die Direktkandidatur ist der 27-jährige Verkehrswirtschaftler und GRÜNEN-Kreisrat Sebastian Walter aus Niederwiesa. Nach seiner Tätigkeit im Ressort des Vorstandsvorsitzenden bei der Netztochter der Deutschen Bahn ist Walter seit 2015 im Bundestag tätig, wo er die Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in infrastrukturpolitischen Fragen berät.

Zu seiner Kandidatur erklärt Sebastian Walter: „Ich freue mich, dass ich vom Kreisvorstand auf eine Bundestagskandidatur im Erzgebirge angesprochen worden bin. Als Kind unserer Region möchte ich meine Erfahrungen für eine zukunftsorientierte Entwicklung des Erzgebirges einbringen. Wir müssen Fachkräfte halten, Bahnverbindungen sichern und schnelles Internet endlich in die Fläche bringen. Dafür lohnt es sich hier im Erzgebirge zu kämpfen.“