GRÜNE JUGEND ERZGEBIRGE fordert Europaabgeordneten Krahmer (FDP) zur Niederlegung seiner Mitgliedschaft im Klimaausschuss auf

Anlässlich des Neujahrsempfangs der „Jungliberalen Aktion Erzgebirge“ hat sich der FDP-Europaabgeordnete Holger Krahmer, Mitglied im Ausschuss für Klimawandel, zum Thema Erderwärmung geäußert. Es gäbe „bis heute keinen einzigen wissenschaftlich fundierten Beweis, dass anthropogenes CO2 verantwortlich für die Erderwärmung ist“.

In einem Offenen Brief hat die GRÜNE JUGEND ERZGEBIRGE den Abgeordneten darauf hingewiesen, dass dies falsch ist.

Dazu Jonas Kahl, Vorstandssprecher der GRÜNEN JUGEND ERZGEBIRGE:

„Der Abgeordnete Krahmer setzt sich mit seiner Aussage über die in der Wissenschaft absolut herrschende Meinung hinweg. Der Weltklimarat hat in seinen Sachstandsberichten der letzten Jahre immer wieder bestätigt, dass die Klimaerwärmung größtenteils menschgemacht ist. Das ist Konsens unter den Klimawissenschaftlern auf der ganzen Welt.

Umso peinlicher ist die Aussage, da Holger Krahmer im Europaparlament Mitglied im Klimaauschuss ist. Scheinbar hat er da seine Hausaufgaben nicht gemacht. Die Wählerinnen und Wähler sollten ihm dafür zur Europawahl am 7. Juni das Zeugnis ausstellen.“

Die GRÜNE JUGEND ERZGEBIRGE hat Holger Krahmer in einem Offenen Brief zu einer Stellungnahme aufgefordert.