Grüne nominieren ihre KreistagskandidatInnen

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Erzgebirge haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 02. April 2008 auf Schloss Schlettau ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 08. Juni nominiert.

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Erzgebirge haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 02. April 2008 auf Schloss Schlettau ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 08. Juni nominiert.

Für die 14 Wahlkreise zur Kreistagswahl wählten die Mitglieder des erzgebirgischen Regionalverbandes insgesamt 24 Kandidaten und Kandidatinnen.

Außerdem beschloss die Mitgliederversammlung mehrheitlich, auf die Nominierung eines eigenen Kandidaten für das Amt des Landrats zu verzichten und stattdessen den Kandidaten der SPD, den studierten Strahlenphysiker und Umweltwissenschaftler Johannes Gerlach,  zu empfehlen. Als Mitglied des sächsischen Landtags ist er unter anderem verantwortlich für Erneuerbare Energien und Klimapolitik. Zudem ist Gerlach Leiter des Arbeitskreises Bildung, Soziales und Kultur.

Der Vorstandssprecher von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Erzgebirge, Heiko Reinhold,  sagte zu der Entscheidung der Mitgliederversammlung:

„Johannes Gerlach setzt sich seit Jahren für den Ausbau von Erneuerbaren Energien ein. Zudem teilt er unser klares Bekenntnis zu einer gentechnikfreien Landwirtschaft. Auch schätzen wir seine Kompetenz im Bereich Bildung, Soziales und Kultur. Auch sein Engagement in kirchlichen Gruppen in der DDR macht ihn glaubwürdig und deckt
sich mit unseren eigenen Erfahrungen. Im Rennen um das Landratsamt empfehlen wir unseren Wählern daher für Johannes Gerlach zu stimmen.“

Allerdings erhoffen sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Erzgebirge vom SPD-Kandidaten im Verlauf des Wahlkampfes noch eine klare Positionierung gegen den Ausbau der B93.

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Erzgebirge haben ihre Wahllisten diesmal auch für parteilose Kandidatinnen und Kandidaten von Verbänden und Bürgerinitiativen geöffnet, die sich gegen die Umsetzung von ökonomisch und ökologisch unnützen Verkehrsprojekten im Erzgebirge einsetzen.

Mit der Nominierung der 24 KandidatInnen für die Kreistagswahl hat der Regionalverband Erzgebirge den Startschuss für den Wahlkampf bis zum 08. Juni gegeben.