GRÜNE starten Landtags-Petition zum Erhalt der Bahnstrecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz

Foto: BUR, Annaberg-Buchholz

>>HIER DIREKT ONLINE UNTERZEICHNEN<<

Der Kreisverband Erzgebirge von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN startet heute eine Massenpetition an den Sächsischen Landtag, um sich für den Erhalt der Bahnstrecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz einzusetzen.

Traditionsreiche Strecke ist bedroht

Die Deutsche Bahn AG hat diese Strecke derzeit im Internet zum Verkauf ausgeschrieben. Findet sich kein Interessent, droht die Stilllegung der Verbindung. Die Strecke ist besonders traditionsreich und wird seit Jahren touristisch für Ausflugszüge genutzt. Zuletzt warnten neben den GRÜNEN auch der Verein sächsischer Eisenbahnfreunde e.V und der Tourismusverband Erzgebirge vor den Folgen einer Streckenstilllegung.

Dazu Ulrike Kahl, Vorstandsmitglied der Erzgebirgs-GRÜNEN: "Mit der Stilllegung der Bahnstrecke ginge ein für den Tourismus in der Region unwiederbringlicher Besuchermagnet verloren. Nicht zuletzt das stählerne Eisenbahnviadukt in Markersbach ist Wahrzeichen der 125 jährigen Geschichte dieser Bahnstrecke. Wir glauben, dass es viele Bürger in der Region gibt, die das nicht einfach so widerstandslos aufgeben wollen."

Stilllegung wäre Folge der CDU/FDP-Mittelkürzungen

Aus Sicht der Erzgebirgs-GRÜNEN ist die drohende Stilllegung der Bahnstrecke eine mittelbare Folge der Kürzungen im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs durch die CDU/FDP-Landesregierung in den vergangenen Jahren. Diese Kürzungen haben die Verkehrsverbände massiv unter finanziellen Druck gesetzt.

Dazu Ulrike Kahl weiter: "Daher ist es aus unserer Sicht zwingend, dass sich auch der Protest gegen eine drohende Stilllegung der Strecke gegen Dresden richtet. Sowohl der Landtag als auch die Landesregierung sind aufgerufen, geeignete Mittel zu ergreifen, um die Existenz der Bahnstrecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz zu sichern."

So könnte es aus Sicht der GRÜNEN beispielsweise eine Möglichkeit sein, die im Landeshaushalt noch eingestellte eine Million Euro für die gescheiterte Reaktivierung der vogtländischen Strecke zwischen Muldenberg und Schönheide-Ost dafür zu verwenden, um die erzgebirgische Strecke zunächst über Wasser zu halten.

Die Petition

Die Petition der GRÜNEN läuft bis zum 16. Mai 2014. Unterschriftenlisten senden Sie bitte bis dahin an die Kreisgeschäftsstelle der GRÜNEN, Markt 14, 08340 Schwarzenberg zurück. Vielen Dank!

Zudem besteht die Möglichkeit, die Petition auch unmittelbar >>HIER<< online zu unterzeichnen.