GRÜNE wollen Attraktivität des ländlichen Raumes stärken und wählen Uwe Kaettniß in Landesparteirat

Uwe Kaettniß, Kreisvorsitzender und Mitglied des Landesparteirats

Am vergangenen Sonnabend wählten die Delegierten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen auf ihrer Landesversammlung in Glauchau auch ihren Parteirat. Dabei wurde erneut Uwe Kaettniß aus Lauter für die kommenden zwei Jahre in diesen Beirat gewählt.

"Ich freue mich natürlich sehr, zum vierten Mal in Folge das Erzgebirge im zweithöchsten Gremium der sächsischen GRÜNEN vertreten zu können. Das ist eine Bestätigung für die Arbeit unseres erzgebirgischen Kreisverbandes, die auch in Zukunft das Ziel hat, die Probleme und Bedürfnisse des ländlichen Raumes in den Fokus GRÜNER Politik zu stellen."

Attraktivität des ländlichen Raums stärken

Zudem beschloss der Parteitag, dass man die Attraktivität des ländlichen Raums stärken und damit der Spaltung von Stadt- und Landgesellschaft in Sachsen entgegenwirken will. Die Sächsischen GRÜNEN verabschiedeten einstimmig ein Programm, das unter anderem die Förderung einer sicheren gesundheitlichen Versorgung, eines modernen und bedarfsgerechten Betreuungs- und Bildungsangebots, kleiner Unternehmen sowie einer flächendeckende Verkehrs- und Internetversorgung auf dem Land vorsieht.