GRÜNEN-Abgeordnete hofft auf Weiterführung des Sozialen Möbeldienstes in Zschopau

Annekathrin Giegengack, Landtagsabgeordnete

Zur ungewissen Zukunft des Sozialen Möbeldienstes der kirchlichen Erwerbsloseninitiative in Zschopau teilt die GRÜNEN-Landtagsabgeordnete Annekathrin Giegengack mit:

"Der Soziale Möbeldienst der kirchlichen Erwerbsloseninitiative Zschopau vermittelt seit über 20 Jahren noch funktionsfähige Gebrauchtmöbeln an Bedürftige. Warum will der Beirat des Jobcenters plötzlich diese bewährte Initiative in die Knie zwingen?

Das, was dort gemacht wird, ist sehr sinnvoll und lobenswert. Bedürftigen Menschen wird unbürokratisch und ganz konkret geholfen. Es wird ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet, indem man Müll vermeidet. Und Menschen, die viele Jahre arbeitslos waren, bekommen durch die Arbeit beim Möbeldienst wieder Hoffnung, gebraucht zu werden. All dies müsste doch dem Jobcenter, der IHK und der Kreishandwerkerschaft ebenfalls am Herzen liegen?!

Deshalb gehe ich fest davon aus, dass es wieder Grünes Licht für die Weiterführung des Projektes geben wird."