GRÜNEN-Fraktionschef Volkmar Zschocke verlangt Auskunft zu Ersatzpflanzungen für Baumfällungen enormen Ausmaßes der Wismut in Bad Schlema

Volkmar Zschocke, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Sächsischen Landtag

Der Bergbau-Sanierer Wismut gab jüngst bekannt, dass im Zuge der Haldenabtragung in Bad Schlema (Uranbergbau-Halde 65) insgesamt 16 500 Bäume gefällt werden.

Weil der Kurort damit eine seit Jahrzehnten existierende grüne Lunge verliert, verlangt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Landtag, Volkmar Zschocke, Auskunft von der Staatsregierung.

Der GRÜNE Landespolitiker will daher wissen, ob im Gegenzug zu Fällungen dieses Ausmaßes Ersatzpflanzungen angeordnet wurden, in welchem Umfang diese an welchen Orten erfolgen sollen.

Die Kleine Anfrage steht als Drucksache 6 /12608 unter http://edas.landtag.sachsen.de//viewer.aspx?dok_nr=12608&dok_art=Drs&leg_per=6  zum Abruf zur Verfügung.