GRÜNEN-Landsratskandidat Weichert in Sachen Erzgebirgischer Aussichtsbahn unterwegs - EAB touristisches Pfund erster Güte

Michael Weichert, Landratskandidat der GRÜNEN für den Erzgebirgskreis, stellte das zurückliegende Wochenende ganz ins Zeichen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn. Am ersten Mai radelte er in Begleitung des Schlettauer Stadtrates Conny Göckeritz per E-Bike entlang dieser traditionsreichen Bahnstrecke und besichtigte den Museumsbahnhof Schlettau.

Besuch des Schlettauer Bahnhofsmuseums

Weichert informierte sich dort über die Baufortschritte bei der Sanierung des denkmalgeschützten Güterbodens und lobte das hohe ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Eisenbahnvereins Bahnhof Schlettau e. V., von welchem letztlich auch die Impulse zur Wiederbelebung der Strecke für touristische Zwecke im Jahr 2003 ausgingen.

Saisonauftrakt der Erzgebirgischen Aussichtsbahn

Zum Tag der Saisoneröffnung der EAB am Samstag konnte der GRÜNE Landratskandidat in Begleitung zahlreicher Fahrgäste aus ganz Deutschland das Reiseerlebnis per Dampflock in reizvolle, erzgebirgische Frühlingslandschaft selbst genießen. "Für die Region ginge mit dem Wegfall dieser Erlebnisfahrten ein touristisches Pfund erster Güte verloren, welches Gäste aus dem in In- und Ausland für das Erzgebirge begeistern kann. Ein Landeszuschuss ist hier gut angelegtes Geld", so Weichert.

Landtagspetition wird noch bearbeitet

Die GRÜNEN indes haben wiederholt per Sachstandsanfrage beim Sächsischen Landtag angefragt, wieweit der Bearbeitungsstand der vor genau einem Jahr eingereichten Petition zum Streckenerhalt nunmehr gediehen ist.