GRÜNER Landratskandidat zur Anti-Genmais-Aktion auf Erlbach-Kirchberger Biobauernhof

Bereits seit 7 Jahren führen die GRÜNEN gemeinsam mit Vertretern der Umweltverbändeauf dem Biohof von Thomas Vogel in Erlbach-Kirchberg eine Aktion gegen die grüne Gentechnik durch und brachten Bantam-Mais in den Acker.

Die klassische und für den menschlichen Verzehr geeignete Maissorte "Golden Bantam" steht nicht nur symbolisch für ein gentechnikfreies Saatgut, sondern ist auch samenfest. Das bedeutet, die im Herbst geernteten Maiskörner können zur Aussaat im nächsten Frühjahr wieder verwendet werden. Nur noch wenige Pflanzenzüchtungen besitzen diese Eigenschaft.

"Zahlreiche Proteste in den letzten Jahren haben den Entscheidungsträgern in Deutschland gezeigt, dass die Mehrheit der Menschen um die Gefahren der Gentechnik wissen und auf sie gern verzichten können. Der neue gvo-Mais 1507 ist noch viel giftiger als die Sorten vor ihm und dennoch hat sich Deutschland bei der Abstimmung darüber in Brüssel enthalten und sich nicht klar dagegen ausgesprochen. Weiterhin besteht eine große Gefahr in der in letzter Zeit thematisierten Freihandelszonezwischen den USA und der EU. Die USA haben ein starkes Interesse ihre GVO wie Mais, Soja, Raps, Zuckerrüben u.a. nach Europa zu verkaufen. Dann läuft alles aus dem Ruder.Die Gefahr ist noch nicht gebannt.Wir sollten also wachsam sein!", so der Landratskandidat der GRÜNEN, Michael Weichert.