GRÜNER OB-Kandidat Kaettniß besichtigt Wismut-Sanierungsgebiet um Aue

Uwe Kaettniß, Oberbürgermeisterkandidat für Aue

Der von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die Oberbürgermeisterwahl in Aue ins Rennen geschickte Kandidat Uwe Kaettniß begibt sich am Mittwoch, den 14. August gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden der GRÜNEN, Volkmar Zschocke, und dem Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn auf Tour, um sich ein Bild über den Fortgang der Sanierung und Flutung der Grubenfelder um Aue-Alberoda und Schlema zu machen.

Die Sanierungsmaßnahmen der alten Uranbergwerke in Südwestsachsen, in denen bis zum Jahr 1991 ca. 80.000 Tonnen Uran bis in 1.800 Meter Tiefe abgebaut wurden, stellen nach wie vor eine immense finanzielle und technische Herausforderung dar.

So werden bis auf den heutigen Tag Schadstoffe entsorgt, tagesnahe Grubenhohlräume, Stollen und Tagesschächte verwahrt sowie austretende Grubenwasser in Wasserbehandlungsanlagen chemisch oder biologisch behandelt und in die Vorflut abgegeben.Ziel ist es, die ehemals bergbaulich genutzten Flächen nach Abschluss der Sanierung einer Nachnutzung zuzuführen. 

  • Mehr über Uwe Kaettniß erfahren Sie auf seiner Internetseite www.kaettniss.de