Landtagsabgeordneter Michael Weichert auf Radtour in der Region unterwegs

Vom 20. bis 22. August erkundete Michael Weichert, stellvertretender Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, das Erzgebirge mit dem Rad.

Während der dreitägigen Reise besuchte er neben Annaberg, u.a. das Pumpspeicherwerk Markersbach, Wolkenstein sowie Bärenstein und Frohnau.

„Als tourismuspolitischer Sprecher meiner Fraktion möchte ich ein Signal setzen, dass man vor der Haustür umweltfreundlich und abwechslungsreich Urlaub machen kann. Ich möchte jedoch nicht nur die schöne Erzgebirgslandschaft erleben, sondern auch mit den Menschen ins Gespräch kommen. Ihre Anregungen und Ideen sind wichtig, um diese in die Landespolitik einfließen zu lassen.“ erläutert der Abgeordnete.

Am ersten Tag besuchte Michael Weichert das Naturschutzzentrum Annaberg. Die Leiterin des Zentrums, Claudia Pommer, führte den Gast aus Dresden durch ihr Revier. Mal etwas anders ging es dabei über den Barfusspfad, einem Teilstück des Naturlehrpfades.

Am 22. August 2007 besuchte der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete das Pumpspeicherkraftwerk Markersbach auf seiner Radtour durchs Erzgebirge. Bei seiner Besichtigung wurde er vom stellvertretenden Kraftwerksleiter, Andreas Wagner, und dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Hans-Joachim Würzburg, begleitet.