Massenpetition der GRÜNEN für Bahnstrecken-Erhalt an Sächsischen Landtag übergeben

Übergabe der Petition an Landtagspräsident Matthias Rößler durch Ulrike Kahl (Erzgebirge-GRÜNE), Thomas Strömsdörfer (Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V.) und Gottfried Krauß (aus Johanngeorgenstadt)

Bei der Erläuterung des Anliegens der Petitionsunterzeichner

Die Vorsitzende des Petitionsausschusses Anja Jonas beim Betrachten der 5.617 Unterschriften

Die beiden GRÜNEN-Kreistagskandidaten Gottfried Krauß (li.) und Siegfried Otto (re.) und der Annaberger Wolfgang Rickelt (mi.) mit den Unterschriften aus dem Erzgebirge vorm Sächsischen Landtag

Am Mittwoch wurde eine Massenpetition zum Erhalt der Bahnstrecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz an Landtagspräsident Matthias Rößler übergeben. 5.617 Unterzeichner fordern darin Landtag und Staatsregierung auf, die traditionsreiche Bahnstrecke nicht der Kürzung zum Opfer fallen zu lassen.

Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen, fordert die Staatsregierung auf, dieses Bürgerengagement für das Erzgebirge ernst zu nehmen: "Der große Einsatz der Menschen für ihr regionales Bahnnetz darf nicht länger nur auf Desinteresse der Landesregierung stoßen. Zukunftsorientierte landesweite Bahnpolitik behält gerade auch Nebenstrecken im Blick.

"Statt sich wie Herr Morlok aus der Verantwortung zu stehlen, könne ein Verkehrsminister hier viel mehr tun: "Aktive Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Betreiber sowie beim Streckenerhalt heißt die Aufgabe. In anderen Bundesländern ist der Erhalt solcher wertvoller Bahnstrecken eine Selbstverständlichkeit. Die Strecke sollte wieder für die tägliche Nutzung entwickelt werden. Niedersachsen macht es gerade vor: Dort prüft die rot-grüne Regierung die Reaktivierung von 28 Bahnstrecken."

Zschocke verweist auf die von CDU und FDP beschlossenen Kürzungen von 132 Millionen Euro bei der ÖPNV-Finanzierung seit 2011: "Die auf Straßenbau fixierte Koalition sieht in der Bahn offenbar kein Erschließungsmittel für ländliche Räume. So droht der Bevölkerung dort weiter abgehängt zu werden."

Medienberichte über die Petitionsübergabe:

- MDR Sachsenspiegel (ab Min 13:47)

- MDR.de: "Kampf um Erhalt - Petition für Erzgebirgische Aussichtsbahn übergeben"

- FREIE PRESSE: "Übergabe: 5.500 Unterschriften für Strecken-Erhalt"

- Wochenspiegel: "GRÜNE übergeben Bahnpetition an Landtagspräsident"