Podiumsdiskussion in Olbernhau: "Windkraftnutzung im Erzgebirge – (k)ein Tabu?"

Johannes Lichdi, Energiepolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion; Heiko Reinhold, Sprecher der Erzgebirgs-GRÜNEN und Wolfgang Riether, Landesgeschäftsführer des BUND Sachsen

Noch vor zwei Jahrzehnten ahnte kaum jemand, welche Bedeutung die Windkraft angesichts von Klimawandel und nuklearen Katastrophen für unsere Energieversorgung erlangen würde – jedoch auch nicht, dass diese erneuerbare Energieform die öffentliche Meinung einmal derart polarisieren würde.
 
Aus diesem Grund luden die erzgebirgischen GRÜNEN am Montag, den 19. September nach Olbernhau in den Kupferkeller des Hotels „Saigerhütte“ zu einer Veranstaltung unter dem Motto „Windkraftnutzung im Erzgebirge – (k)ein Tabu?“ ein.
 
Im fachpolitischen Gespräch diskutierten der energiepolitische Sprecher der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Johannes Lichdi, der Landesgeschäftsführer des BUND, Wolfgang Riether gemeinsam mit mehr als 20 interessierten Bürgern, Vertretern aus Initiativen und lokaler Wirtschaft und Kommunen über das Für und Wider der Windkraftnutzung im Erzgebirge.