Sächsischer Demokratie-Preis für 'Agenda Alternativ' – GRÜNE: Wer sich so über Jahre ehrenamtlich engagiert, hat diesen Preis wirklich verdient

Katja Meier, demokratiepolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag freut sich über die Verleihung des Hauptpreises beim Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2018 für den Verein 'Agenda Alternativ' aus Schwarzenberg (Erzgebirge).

"Wer sich so über Jahre ehrenamtlich engagiert, hat diesen Preis wirklich verdient", beglückwünscht die Landtagsabgeordnete Katja Meier, demokratiepolitische Sprecherin der Fraktion, die Vereinsmitglieder zu ihrem Erfolg.

"Damit wird die Arbeit eines Vereins gewürdigt, der sich jenseits der medialen Aufmerksamkeit der Großstädte beharrlich für die politische Bildung von Jugendlichen und Erwachsenen und für Demokratie im Erzgebirge einsetzt", erklärt die Abgeordnete.

"Es nötigt mir großen Respekt ab, wie dabei manch große und kleine Widerstände überwunden werden."
"Ich gratuliere zudem dem Leipziger Verein 'Lauter Leise - Kunst und Demokratie in Sachsen' zum Sonderpreis, dem Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal und der Stadt Ostritz (Lkr. Görlitz) zum Kommunenpreis sowie den Anerkennungspreisträgern 'Brückenbauer Chemnitz', 'CSD Pirna', 'Romano Sumnal - Verein für Roma in Sachsen' und der 'Refugee Law Clinic Leipzig'.

"Ich danke allen im Bereich Demokratie engagierten Vereinen und Initiativen. Ihre Arbeit ist immens wichtig für das friedliche Zusammenleben in Sachsen und gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung", betont Meier.