Uwe Kaettniß in den Parteirat der Sächsischen GRÜNEN gewählt

Uwe Kaettniß aus Lauter, Mitglied im neuen Parteirat

Neuer sächsischer GRÜNEN-Chef, Volkmar Zschocke aus Chemnitz

Am vergangenen Samstag wählten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen auf ihrem Landesparteitag in Dresden einen neuen Landesvorstand und einen Parteirat.

Zum neuen Landessprecher wurde Volkmar Zschocke gewählt, seine Stellvertreterin ist nun Barbara Scheller, Landesschatzmeister bleibt Andreas Warschau.

Daneben wählte der Parteitag erstmals auch den mit einer Strukturreform neugeschaffenen Parteirat, der den verkleinerten Vorstand in seiner Arbeit unterstützen soll.

Der Landesparteirat ist ein 16köpfiges Gremium, das sich aus Vertretern aller Ebenen GRÜNER Politik in Sachsen zusammensetzt. Darin sind Mitglieder der Bundes- und Landtagsfraktion, ebenso wie Kommunalpolitiker vertreten.

Aus dem Erzgebirge wurde Uwe Kaettniß in den Parteirat gewählt. Der 47jährige Unternehmer aus Lauter ist Mitglied im Kreisverband Erzgebirge von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und dort seit mehr als 20 Jahren politisch aktiv.

Zu seiner Wahl in den Parteirat sagte er: "Ich freue mich sehr auf die Arbeit im Parteirat. Dies ist ein weiterer Schritt, um grüne Politik viel stärker als bisher auch im Erzgebirge zu verankern. Und natürlich ist es eine besondere Gelegenheit, die Probleme und Bedürfnisse des ländlichen Raumes in die grüne Landespolitik einzubringen".