Veranstaltung zum Jobmotor "Tourismus im Erzgebirge"

Tourismus im Erzgebirge: Blick auf die Gemeinde Sosa

Veranstaltungsort war das PANORAMA Hotel in Oberwiesenthal

Am Dienstag, den 12. Mai 2009, diskutierte Michael Weichert, tourismuspolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion, im Panorama Hotel in Oberwiesenthal mit Experten der Tourismusbranche über Herausforderungen und Chancen für den Tourismus im Erzgebirge und stellte dabei beispielhaft das Projekt"Aktivregion Naturpark Zittauer Gebirge" vor, das neue Wege bei der Vermarktung einer Mittelgebirgsregion Sachsens geht.

Für den ländlichen Raum Sachsens ist der Landtourismus zu einem wichtigen
Wirtschaftsfaktor geworden. Reizvolle Mittelgebirgslandschaften, Flusstäler
und eine malerische Heide- und Teichlandschaft machen ihn zu einem
attraktiven Ziel für Landurlauber.
Doch auch in anderen Regionen schläft man nicht. Wir müssen uns ständig
fragen, wie die touristischen Angebote weiter verbessert werden können.

Die touristische Infrastruktur des Freistaates ist in einem überwiegend
guten Zustand. Das allein reicht jedoch nicht: Wir brauchen Netzwerke
regionaler Leistungsträger, die eng miteinander kooperieren. Diese
Zusammenarbeit und die hohe Qualität der Angebote sind Voraussetzungen für
effiziente Marketingmaßnahmen auf regionaler und überregionaler Ebene.
Außerdem darf nie vergessen werden, dass eine gesunde Natur die Grundlage
für erfolgreichen Landtourismus ist.


Die Referenten der Veranstaltung waren:


 - Udo Delinger, Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH, Leiter Marketing
Inland: "Alleinstellungsmerkmale schaffen - aber wie?"

 - Andreas Hoy, Bergakademie Freiberg: "Folgen des Klimawandels für den
Tourismus im Erzgebirge"


- Ulrike Neumann, Büro Neuland, Oppach, Projektmanagement Aktivregion Zittauer
Gebirge - "Das Outdoor-Land"


Ort: PANORAMA Hotel Oberwiesenthal, Vierenstraße 11, 09484 Oberwiesenthal
Zeit: 12. Mai 2009, 18 Uhr