Veranstaltung zur Biodiversität im Erzgebirge - Naturschutzstation Pobershau

Am 13. Mai 2008 um 18.00 Uhr findet in der Naturschutzstation Pobershau eine Veranstaltung zum Thema „Biodiversität – Artenvielfalt im Erzgebirge als Potential für die Region“ statt, zu welcher wir herzlich einladen. Mit dabei sein werden Peter Hettlich, MdB von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Kay Meister, Leiter der Naturschutzstation.

 

Peter Hettlich, Mitglied des Bundestages (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) bei seinem Vortrag zur Biodiversität im Naturschutzzentrum Pobershau

 

Unser von hoher natürlicher Sensibilität und Schutzwürdigkeit, aber auch von starkem Zugriff auf die Natur durch wirtschaftliche und touristische Aktivitäten geprägtes Erzgebirge befindet sich zunehmend im Spannungsfeld zwischen Naturschutz und Landnutzung. Ungelöste Konflikte und mangelnde Akzeptanz bei oft fehlender Transparenz und Öffentlichkeit bedrohen auch bei uns die natürliche Vielfalt in nie gekanntem Ausmaß.

Vor dem Hintergrund der UN-Naturschutzkonferenz, des Biodiversitätsgipfels in Bonn findet

 

    am 13. Mai 2008 um 18.00 Uhr in der Naturschutzstation Pobershau

         eine Veranstaltung zum  Thema „Biodiversität – Artenvielfalt im

                                   Erzgebirge als Potential für die Region“

 

statt, zu welcher wir herzlich einladen.

 

Kay Meister, Leiter der Naturschutzstation, führt uns durch diese Einrichtung (09496 Pobershau, Amtsseite, Hinterer Grund 4a).

Ab 19.15 Uhr diskutiert mit uns Peter Hettlich MdB, Stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung; Sprecher für Baupolitik und der AG Ost der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, inwieweit das Prinzip der Biodiversität für das Erzgebirge Grundlage bündnisgrüner Politik sein kann.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird erstmals in Deutschland die Plakatausstellung der grünen Bundestagsfraktion zur Biodiversität unter dem Motto „Erhalten, was uns erhält“ zu sehen sein.