Aktuelle Meldungen

Immer wieder beklagen Bürgerinnen und Bürger aus dem Mittleren Erzgebirge sowie auch aus dem Vogtland chemische Geruchsbelästigungen, die bei Südostwind mit Nebel oder Hochnebel besonders ausgeprägt sind. Als Begleiterscheinungen werden Beeinträchtigungen wie Kopfschmerzen, Atemwegsreizungen, Kreislaufbeschwerden, Durchfall und Schlafstörungen benannt. Als Quelle der Belastung vermuten die...

Weiterlesen

Die erzgebirgischen GRÜNEN wählten am vergangenen Freitag in Annaberg-Buchholz auf ihrer Kreismitgliederversammlung ihre fünf Direktkandidaten für die Landtagswahl am 1. Sepember 2019.

Für den Wahlkreis 13 (Raum Stollberg) wurde Heiko Reinhold gewählt. Uwe Kaettniß aus Lauter geht im Wahlkreis 14 (Raum Aue) und die Antonsthalerin Ulrike Kahl im Wahkreis 15 im Kampf um das Direktmandat ins Rennen....

Weiterlesen

Am Freitag, den 18.01.2019, wählten die erzgebirgischen GRÜNEN auf dem Pöhlberg in Annaberg turnusgemäß ihren neuen Kreisvorstand für die kommenden zwei Jahre. 

Dem Mitgliederzuwachs Rechnung tragend, gehören diesem nunmehr sieben Personen an. Als Kreisvorsitzende bestätigt wurden Ulrike Kahl aus Antonsthal und Uwe Kaettniß aus Lauter. In der Funktion als Kreisschatzmeister fungiert der...

Weiterlesen

Nach Monate langer Wartezeit konnten Mitglieder des Vereins „Freunde der Rechenhausbrücke“ am 14. Dezember 2018 im Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) ihr Angebot zur Übernahme der Baulastträgerschaft vortragen.

Der Verein hatte sich im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet, das kulturgeschichtliche Denkmal im Bockauer Muldental der Nachwelt als Rad- und...

Weiterlesen

Am 31. Dezember 2018 vollzogen die Wetterbeobachter auf dem Fichtelberg wehmutsvoll ihre letzte Schicht. Damit endeten unter anderem auch die letzten manuell erfassten, präzisen Schneehöhenangaben auf Sachsens höchstem Gipfel. 

Die GRÜNEN hatten während der letzten zwei Jahre für den Erhalt der Wetterwarte gekämpft, nicht zuletzt deshalb, weil sich zahlreiche Wetterexperten darin einig sind, dass...

Weiterlesen

Jeden Tag werden in Sachsen Böden so groß wie sechs Fußballfelder versiegelt. Angesichts zurückgehender Agrar- und Grünflächen im Freistaat schlagen inzwischen der Landesbauernverband und verschiedene Umweltverbände Alarm, zudem wurde vor wenigen Wochen eine Petition gestartet. Für die Grünen-Landtagsfraktion um Fraktionschef Wolfram Günther war dies Anlass für einen Diskussionsabend über den...

Weiterlesen

Die Stadt Zwönitz plant den Abriss der denkmalgeschützten ehemaligen Strumpffabrik Emmerlich in  Hormersdorf, auch „Hunnert“ genannt, die teilweise noch genutzt wird.

Das Gebäude wurde 1927 erbaut und gehört zu den letzten Industriegebäuden im Erzgebirge, die noch die Architektur der „Roten Moderne“, einer Abwandlung des Expressionismus, aufweisen. Zudem ist das Anwesen eine Landmarke der...

Weiterlesen

Aufgrund der in vielen  Orten des Kreisgebietes versiegten Trinkwasserbrunnen, fordert der für das Erzgebirge zuständige Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Volkmar Zschocke, die Landesregierung auf, rasch ein entsprechendes Förderprogramm auf den Weg zu bringen.

„Es ist angesichts verstärkt zu erwartender Dürreperioden nicht vermittelbar, dass die sächsische Staatsregierung erst in...

Weiterlesen

Anlässlich des internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember bekräftigen die GRÜNEN im Erzgebirge ihre Forderung, ehrenamtliches Engagement aller Bürgerinnen und Bürger mehr zu honorieren. 

"Zwar werden immer wieder einzelne Ehrenamtler oder Vereine von den Kommunen im Kreisgebiet mit Preisen gewürdigt, der übergroße Anteil derer, die sich in ihrer Freizeit aktiv in das gesellschaftliche...

Weiterlesen

Das Austrocknen des Hochmoors im Hartmannsdorfer Forst sowie das Ablassen des Filzteiches macht der für das Erzgebirge zuständige Landtagsabgeordnete der GRÜNEN, Volkmar Zschocke, nun mittels einer Kleinen Anfrage zum Thema im Landtag.

So möchte der GRÜNE wissen, welche konkrete behördliche Anordnung es seitens welcher Behörde gibt, den Filzteich, der mit zu den ältesten wasserwirtschaftlichen...

Weiterlesen

Noch immer hat der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages keine Entscheidung zum Fortbestand der Fichtelberg-Wetterwarte mit Personal getroffen. 

„Dabei drängt die Zeit immer mehr. Denn geht es nach dem Willen des Deutschen Wetterdienstes, sollen ab dem 01. Januar 2019 statt Wetterbeobachter nur noch Automaten ihren Dienst auf Sachsens höchstem Gipfel verrichten.

Kommt dies tatsächlich so...

Weiterlesen

Jeden Tag verschwinden mehr als vier Hektar Natur in Sachsen unter Asphalt und Beton. Das entspricht jährlich einer Fläche größer als der Bärwalder See, dem größten See Sachsens. Der ausufernde Flächenfraß im Freistaat vernichtet unsere Felder, Wiesen und Wälder. Während die Einwohnerzahl im Freistaat zurückgeht, entstehen immer neue Straßen, Wohn- und Gewerbegebiete. Zuletzt haben verschiedene...

Weiterlesen