GRÜNE pflanzen Obsthölzer auf Jahnsdorfer Streuobstwiese

Die GRÜNEN im Erzgebirge sowie der Chemnitzer Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke beteiligten sich in der vergangenen Woche an der Baumpflanzaktion auf der Streuobstwiese in Jahnsdorf. Sie tragen mit sieben verschiedenen Gehölzarten dazu bei, dass die bereits zweimal zerstörte Streuobstwiese wieder zu einem wertvollen Naturraum werden kann. Unter den von ihnen gespendeten Sorten befinden sich u. a. Walnuß, Bisterfelder Renette, Weißer Winterglockenapfel sowie der Albrechtsapfel.

"Es ist ein starkes Zeichen dafür, dass man sich von sinnloser Zerstörungswut nicht beeindrucken lässt oder gar aufgibt", so Ulrike Kahl, Kreisvorsitzende der GRÜNEN.

Streuobstwiesen beleben nicht nur optisch unsere Kulturlandschaft, sie sind durch ihre hohe Strukturvielfalt wertvolle Rückzugsorte zahlreicher Tierarten und stehen ebenso für eine botanische Vielfalt. Gerade zur Blüte- und Erntezeit tragen sie zu einem hohen Erlebnis- und Erholungswert bei und liefern nebenbei noch gesunde Lebensmittel. 

Hier im Bild: Kommunalwahlkandidaten Wolfram Cüppers aus Burkhardtsdorf, Thomas Walther und Diana Weber aus Drebach, Heiko Konrad aus Niederdorf sowie der Landtagsabgeordnete Volkmart Zschocke aus Chemnitz