GRÜNER Bundespolitiker im Erzgebirge zu Gast - Cem Özdemir besucht Welterbestätte Sankt Annenkirche

Cem Oezdemir (© Harry Weber (CC BY 3.0)

In der kommenden Woche, am Mittwoch, den 17. Juli, wird der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir das Erzgebirge besuchen.

Der Bundespolitiker, der den Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bundestag leitet, wird mit der Schmalspurbahn bis nach Neudorf fahren und bei der Firma HUSS einen Einblick in die Räucherkerzchen-Herstellung bekommen. 

Im Gehöft der Schauwerkstatt des Unternehmens möchte er gern mit interessierten Bürgerinnen und Bügern ins Gespräch kommen - und lädt dort zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr "Auf ein Bier mit Özdemir" ein.

Anschließend informiert sich der Verkehrspolitiker bei einem Termin mit Oberbürgermeister Rolf Schmidt im Annaberger Rathaus  über das geplante Bahncampus-Forschungsprojekt "Smart Rail Connectivity-Campus" (SRCC), welches Prof. Götze von der TU Chemnitz erläutern wird. Das SRCC-Projekt gilt als europaweit einzigartiges Modellprojekt für vernetzte und automatisierte Mobilität.

Um 18.00 Uhr wird Cem Özdemir im Beisein des Oberbürgermeisters noch das Wahrzeichen der erzgebirgischen Kreisstadt, die Sankt Annenkirche, besichtigen. Die größte spätgotische Hallenkirche Sachsens mit dem berühmten Bergaltar des Malers Hans Hesse gehört erfreulicherweise seit dem 6. Juni 2019 zum UNESCO-Welterbe der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoř und erhält in diesem Status erstmals den Besuch eines Bundespolitikers.